Kampagnen & Aktivitäten
11.08.2022

Kämpfer Axel: Aufgeben ist keine Option!

Was Axel in den letzten Monaten durchmachen musste, kann man sich nur schwer vorstellen. Dabei begann das Jahr so positiv: mit wichtigen Erfolgen und schönen Erlebnissen. Doch plötzlich wurde Axel sehr krank. Die Diagnose: T-Zell-Lymphom, eine seltene und aggressive Form vom Lymphdrüsenkrebs. Er benötigt dringend eine Stammzellspende, um zu überleben.

Axel ist unfassbar stolz auf seine Söhne. Der 53 -jährige Vollblut-„Fasenachter“ aus der kleinen pfälzischen Gemeinde Neupotz hat nur einen Wunsch für sie: Sie sollen ihren Vater nicht so früh verlieren wie er selbst. Mit seiner Frau Sabine möchte er Zweisamkeit genießen und noch viele schöne Fleckchen Erde entdecken. Damit diese Wünsche wahr werden können, benötigt Axel eine Stammzellspende.

Dabei hätte das Jahr 2022 für Axel und seine Familie nicht besser beginnen können. Der 23-jährige Sohn erhielt in der durch Corona schwer gebeutelten Veranstaltungsbranche eine Festanstellung in der Event-IT, der jüngere Bruder bestand sein Abi mit Bravour, und sie erlebten ein schönes Familienwochenende in Bochum beim Musical Starlight Express. Axel war glücklich – nach Jahrzehnten, die immer wieder von Sorgen und seiner chronisch entzündlichen Darmerkrankung geprägt waren. Bis sich im April sein Gesundheitszustand plötzlich verschlechterte.


Axel fühlte sich abgeschlagen, bekam Schüttelfrost, hatte einen Ruhepuls von über 100 und seine Haut und Augen färbten sich gelblich. Seine Hausärztin veranlasste seine sofortige Einweisung ins Krankenhaus, wo er unzählige Untersuchungen über sich ergehen lassen musste. Seine Blutwerte fielen auf einen kritischen Wert, er brauchte Blutkonserven. Auf zwei davon reagierte er mit heftigen Abwehrsymptomen, Axel wurde immer schwächer. Weitere belastende Untersuchungen wie eine Knochenmark- und eine Leberbiopsie wurden durchgeführt um herauszufinden, warum sein Körper schneller Blut abbaut, als neues produziert. Und dann erkrankte Axel in seiner schlechten körperlichen Verfassung auch noch an Corona.

Auf der Covid-Isolierstation erhielt Axel eine Diagnose, die ihm endgültig den Boden unter den Füßen wegzog: „bösartiger Lymphdrüsenkrebs im fortgeschrittenen Stadium“. Es galt, keine Zeit zu verlieren. An seinem Hochzeitstag erhielt Axel den Port für seine Chemotherapie, die umgehend eingeleitet wurde. Doch schon nach dem ersten Zyklus war klar: Die Chemo kann das aggressive und äußerst seltene T-Zell-Lymphom, an dem nur einer von 1 Million Menschen erkrankt, nicht besiegen. Seine letzte Chance: eine Stammzellspende.


Für Axel und seine Frau Sabine brach eine Welt zusammen. „Wie sagen wir es Marvin und Leon? Für mich ist es besonders schlimm, da ich selbst meinen Vater im gleichen Alter verloren habe“, sagt Axel. Doch Aufgeben war für den Kämpfer noch nie eine Option. Damit der Familienvater seine Söhne auf ihrem weiteren Lebensweg begleiten kann, haben Familie und Freunde gemeinsam mit der DKMS eine Online-Aktion ins Leben rufen. „Wir sind froh und erleichtert, dass wir über diesen Weg zur Registrierung aufrufen können“, sagt Axels Schwester Sandra. „Axel ist auf eine lebensrettende Stammzellspende angewiesen. Umso wichtiger ist es, dass jetzt viele Menschen mitmachen und sich als potenzielle Stammzellspender registrieren! Dabei kann jeder mithelfen und sein eigenes Netzwerk nutzen.“

Weitere Möglichkeiten zu helfen
Du kannst die DKMS auf vielfältige Weise unterstützen und damit vielen Blutkrebspatienten neue Hoffnung auf Leben geben.
Diese Seite wurde aktualisiert. Bitte lade die Seite neu