POWERPLAY gegen BLUTKREBS

In der Eishockey Saison 2015/16 unterstützte die Deutsche Eishockey Liga (DEL) die DKMS im Kampf gegen Blutkrebs. Gemeinsam mit ihren 14 Clubs warb die DEL mit der Kampagne „POWERPLAY gegen BLUTKREBS“ bundesweit dafür, dass sich noch mehr Menschen bei der DKMS registrieren. Neben der Registrierung der DEL-Profis fanden in den Spielstätten aller DEL-Clubs Aktionen für die Fans statt, auch 120 DEL-Schiedsrichter registrierten sich bei der DKMS. Am Ende verbuchte die DKMS weit mehr als 5.000 neue potenzielle Lebensretter. Und ein Fan der Adler Mannheim hat einem Blutkrebspatienten bereits eine zweite Lebenschance schenken können!

Eishockey-Fans können Leben retten! Im Kampf gegen Blutkrebs zählt jeder Euro!

Geld spenden

DEL-Initiative „POWERPLAY GEGEN BLUTKREBS“: Erfolgreiche Versteigerung einmaliger Torhütermasken

Jeder Eishockey-Fan weiß, dass Goalie-Masken das Heiligtum der Torhüter sind und nicht selten viel Zeit und Kreativität in deren Gestaltung gelegt wird. Der Designer Thomas Jetter wird weltweit von den Top-Goalies beauftragt, um deren Masken zu einem echten Einzelstück zu machen. Für die DEL-Initiative „POWERPLAY GEGEN BLUTKREBS“ hatte Thomas Jetter eine Maske gestaltet, die für jeden Sammler und Eishockeyfan ein absolutes Highlight ist. Das Layout verbindet auf einzigartige Weise die Initiative der DEL für die DKMS mit dem gemeinsamen Kampf gegen Blutkrebs. Neben dem Kooperationslogo und dem Claim „POWERPLAY GEGEN BLUTKREBS“ hatte es Jetter dank seiner filigranen Arbeit geschafft, alle 14 Logos der DEL-Clubs auf dem Helm zu platzieren. Dabei besticht die Gestaltung auch durch die vielen Details, die der Designer im Gesamtbild integriert hat. Der Sammlerwert des Helms, die Jetter samt seiner Arbeitszeit zugunsten der DKMS gespendet hat, wurde zudem durch die Rückseite des Helms gesteigert.

Top-Designer Thomas Jetter entwirft Unikat mit hohem Sammlerwert

Auf der Backplate hatten anlässlich der GALA DES DEUTSCHEN EISHOCKEYS Anfang März 2016 im ASAM Hotel in Straubing einige hochkarätige Spieler unterschrieben. Schon während der abgelaufenen Saison erhielt die Kooperation „POWERPLAY GEGEN BLUTKREBS“ besondere Unterstützung durch die Torhüter der DEL.

Die Goalies aller Clubs gestalteten individuelle Masken, die zugunsten der DKMS über die Auktionsplattform eBay versteigert wurden. Die hierfür benötigten Masken wurden freundlicherweise vom DEL-Partner Schanner Eishockeyartikel GmbH zur Verfügung gestellt.

Auf der Backplate haben Matthias Niederberger (Torhüter des Jahres, Düsseldorfer EG), Patrick Reimer (Spieler des Jahres und Stürmer des Jahres, Thomas Sabo Ice Tigers), Christof Kreutzer (Trainer des Jahres, Düsseldorfer EG), Christoph Schubert (Best Cable Guy, Hamburg Freezers), Fabio Pfohl (Rookie des Jahres, Grizzlys Wolfsburg), Stefan Ustorf (Hockey Hall of Fame Deutschland, Eisbären Berlin) und Nationaltrainer Marco Sturm unterschrieben.

DEL-Kooperation bringt ersten Lebensretter hervor

Stammzellspender Dario Troncone

Den 27. April 2016 wird der Mannheimer Dario Troncone nicht mehr vergessen: Nur 80 Tage nach seiner Registrierung bei der DKMS beim DEL-Heimspiel der Adler Mannheim bekam der 21-Jährige die Nachricht, dass er als Stammzellspender gebraucht wird.

In der Kölner Entnahmeklinik CELLEX in der Mediaparkklinik wurde Dario Troncone Knochenmark entnommen. Diese Spende ist nun für eine Amerikanerin die letzte Hoffnung auf Heilung.

Als weltweit schnellster Mannschaftssport ist Eishockey für seine Kraft, Geschwindigkeit, Härte und Finesse bekannt. Bei der DEL treten die Profis in jedem Meisterschaftsspiel gegeneinander an und kämpfen um wichtige Punkte - doch bei einem Kampf zeigt die DEL mit ihren 14 Clubs ab sofort Schulterschluss: Mit „POWERPLAY gegen BLUTKREBS“ hat die DEL als erste deutsche Profiliga für die DKMS eine eigeninitiierte Kampagne ins Leben gerufen.

DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke:"Die Deutsche Eishockey Liga möchte mit ihren Clubs darauf aufmerksam machen, wie einfach es ist, sich bei der DKMS zu registrieren und zum potenziellen Lebensretter zu werden. In Deutschland gibt es mehr als 8 Millionen Eishockey-Interessierte – wenn es durch unser Engagement gelingt, diese Menschen als Stammzellspender zu gewinnen, gäbe es wieder mehr Überlebenschancen für Blutkrebspatienten.“

Ihnen folgen nun die Profis der 14 DEL-Clubs, die mit ihrer Registrierung ebenfalls ein Zeichen setzen wollen. Im Verlauf der Saison 2015/16 werden Registrierungsaktionen in den Spielstätten der Clubs sowie weitere Charity-Aktionen stattfinden. „Auch unsere Fans haben bereits signalisiert, dass sie unsere Kampagne unterstützen werden“, freut sich Gernot Tripcke.

DKMS-Geschäftsführerin Sandra Bothur: „Wir haben im Rahmen von Sportkooperationen bereits verschiedene Erfolge verbuchen können. Mit der von der DEL selbst angestoßenen Kampagne können wir unseren Kampf gegen Blutkrebs nun zum ersten Mal auf eine bundesweite Ebene heben und viele Menschen erreichen. Es wäre toll, wenn wir mit Hilfe der DEL, ihren Clubs und nicht zuletzt den vielen Eishockey-Fans in Deutschland weitere Chancen auf Leben vermitteln können."

POWERPLAY gegen BLUTKREBS

Eishockey-Fans können Leben retten!

Jetzt Spender werden