Die DKMS auf dem Wacken Open Air 2015

14 August 2015

Die kleine 2.000-Seelen-Gemeinde Wacken in Schleswig Holstein ist seit 26 Jahren Veranstaltungsort des weltweit größten Heavy Metal Festival. Jedes Jahr pilgern rund 70.000 „Metalheads“ aus aller Welt nach Wacken. In diesem Jahr bereits zum zweiten Mal dabei: die DKMS.

Trotz erschwerter Bedingungen fanden zahlreiche Festivalbesucher den Weg zu unserem Infostand. Ein heftiges Unwetter hatte das Festival-Gelände gleich zu Beginn in ein einziges Moor- und Schlammbad verwandelt, so dass ab dem zweiten Tag kein herkömmliches Fahrzeug mehr auf das Gelände konnte. Die Besucher mussten deshalb mit Spezialfahrzeugen zu den Zeltplätzen befördert werden. Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch: Die 70.000 Wacken-Fans waren in bester Feierlaune und über 1.500 Menschen ließen sich bei der DKMS registrieren!


Auch die Wackener Ureinwohner haben sich – wie schon in den Jahren zuvor – für die DKMS engagiert: „Backen für Wacken“ ist inzwischen eine feste Tradition und das sensationelle Kuchenbuffet brachte diesmal knapp 5.000 Euro an Spendengeldern.

Melissa, die Tochter des Wacken-Produktionsleiters, erkrankte 2014 an Blutkrebs und nur eine Stammzellspende konnte ihr helfen. Die Organisatoren des Festivals meldeten sich kurzerhand bei der DKMS. Unterstützt wurde der Aufruf durch unseren ehemaligen Patienten Nils, der selbst bekennender Metalhead ist. Mehr als 2.700 Metalheads hatten sich daraufhin vor Ort registrieren lassen und drei von ihnen haben inzwischen schon gespendet. Natürlich waren sie – genauso wie Nils – auch in diesem Jahr wieder mit dabei und haben uns bei der Pressearbeit unterstützt. Für Melissa konnte übrigens auch ein Spender gefunden werden, ihr geht es gut!