Gore und DKMS - Gemeinsam gegen Blutkrebs

Vor rund drei Jahren registrierte sich Matthias Dasch bei einer von Gore initiierten Betriebstypisierung. Im Vorfeld hatte sich Matthias schon auf der Website der DKMS über das Thema der Stammzellspende informiert und wusste bereits über die zwei Entnahmearten Bescheid. Nach rund 15 Minuten hatte er alle Informationen gesammelt, die ihn überzeugten, sich als potenzieller Stammzellspender zu registrieren.

Hier können sich Gore Mitarbeiter als potenzielle Stammzellspender registrieren.

Jetzt Spender werden

Wie Matthias Dasch zum Lebensretter wurde

Dass Matthias schon bald einem Menschen das Leben retten würde, war ihm zum Zeitpunkt der Registrierungsaktion noch nicht bewusst.

Als das Päckchen mit der Bitte, einen Bluttest zu machen, vor der Tür stand, war die Überraschung allerdings groß: „Zu dem Zeitpunkt dachte ich, ich wäre immer noch einer von vielen, sprich: Ich habe mir damals noch keine großen Gedanken gemacht und bin einfach zur Blutentnahme zu meinem Hausarzt gegangen.“ Für den Gore Mitarbeiter war aber direkt klar, dass er die Spende durchziehen würde.

Bei Matthias wurden die lebensrettenden Stammzellen aus dem Beckenkamm mittels einer kleinen OP unter Vollnarkose entnommen. Dieses Entnahmeverfahren ist nur in 20% aller Fälle nötig. In der Regel - also in 80% aller Fälle - werden die Stammzellen allerdings direkt aus dem Blut entnommen. Dieses Verfahren ähnelt einer Dialyse. Es ist keine Operation und auch keine Narkose nötig.

Als Matthias die Information bekam, dass er für einen damals 8-jährigen Jungen aus Frankreich gespendet hatte war die Freude groß: „Das Ganze ist wirklich schwer in Worte zu fassen, aber diese beschreiben es wohl am besten: Freude, Wohlwollen und das Gefühl einfach das Richtige getan zu haben! Es dauerte ca. eine Stunde bis ich diese schöne Nachricht verarbeitet hatte. Ich erinnere mich oft an die Situation. Das berührt mich immer wieder.

Hier können sich Gore Mitarbeiter als potenzielle Stammzellspender registrieren.

Jetzt Spender werden

Als Stammzellspender registrieren

Stammzellspender werden

Stammzellspender werden ist ganz einfach: Fordern Sie hierzu online unser Registrierungs-Set an. Sie erhalten dann per Post ein Set mit Wattestäbchen. Mit diesen Wattestäbchen machen Sie einen Wangenabstrich. Die Wattestäbchen schicken Sie dann zusammen mit den von Ihnen unterschriebenen Unterlagen an uns zurück. Jetzt ist unser Labor dran und bestimmt Ihre Gewebemerkmale. Denn anhand der Gewebemerkmale kann ermittelt werden, ob Sie der passende Spender für einen Blutkrebspatienten sind.

Was passiert nach der Registrierung?

DKMS: Was passiert, wenn Du Dich online als Spender registrierst?

Unser Labor analysiert Ihre Gewebemerkmale und nimmt Sie in unsere Datei auf. Ihre Daten stehen ab jetzt der weltweiten Suche nach Stammzellspendern zur Verfügung. Danach erhalten Sie eine DKMS-Spendercard. Auf dieser Karte finden Sie Ihre Spendernummer, die Sie zum Beispiel angeben können, wenn Sie eine Adressänderung an uns durchgeben.

Im Großen und Ganzen ist für Sie nun aber erstmal alles erledigt. Für den Fall, dass Sie als passender Spender in Frage kommen, melden wir uns bei Ihnen umgehend.

Ablauf einer Stammzellspende

Stammzellspende

Es gibt zwei verschiedene Arten Stammzellen zu spenden. In den meisten Fällen (80%) werden Stammzellen über die sogenannte "periphere Stammzellspende" der Blutbahn entnommen. In wenigen Fällen (20%) werden die Stammzellen direkt dem Knochenmark entnommen.