Kölner Dreigestirn engagiert sich für Blutkrebspatienten

23 Januar 2015

Kölscher Frohsinn und gesellschaftliche Verantwortung sind eng miteinander verbunden – das hat jetzt das Kölner Dreigestirn einmal mehr unter Beweis gestellt: Prinz Holger I., Bauer Michael und Jungfrau Alexandra haben sich als potenzielle Stammzellspender bei der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei registriert. Damit steht das Trifolium dem weltweiten Suchlauf für Blutkrebspatienten zur Verfügung.Die Kölner Hofburg ganz im Zeichen der DKMS – für das Dreigestirn eine Herzensangelegenheit. „Wir wollen die Chance nutzen, Aufmerksamkeit für das lebenswichtige Thema Blutkrebs und Stammzellspende zu schaffen“, sagt Prinz Holger I. (Kirsch). „Es ist für uns drei eine Selbstverständlichkeit, auch im Karneval darauf hinzuweisen, dass es Dinge auf dieser Welt gibt, die unterstützt werden müssen.“

Zusammen mit Jungfrau Alexandra (Sascha Prinz) und Bauer Michael (Müller) geht seine „seine Tollität“ daher durch die Registrierung bei der DKMS mit gutem Beispiel voran – und baut darüber hinaus auf die Solidarität der Karnevalsgesellschaften und allen „Jecken“. „Leben retten kann so einfach sein, da sollte keiner zögern. Wir möchten mit unserem Aufruf erreichen, dass sich die Botschaft überall verbreitet und sich sich noch mehr Menschen bei der DKMS registrieren. Denn auch das verstehen wir darunter, ‚Social Jeck‘ zu sein“, so das Trifolium unisono.