POWERPLAY GEGEN BLUTKREBS: Die DEL unterstützt die DKMS

19 November 2015

Seit Beginn der Saison 2015/16 unterstützt die Deutsche Eishockey Liga (DEL) die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei im Kampf gegen Blutkrebs. Gemeinsam mit ihren 14 Clubs wirbt die DEL unter dem Motto „POWERPLAY gegen BLUTKREBS“ dafür, das Leben von Blutkrebspatienten zu retten. Neben der Aufnahme aller DEL-Profis in die Datei der DKMS bietet jeder der 14 DEL-Clubs an einem ausgewählten Spieltag den Besuchern vor Ort die Möglichkeit, sich ebenfalls registrieren zu lassen.

Als weltweit schnellster Mannschaftssport ist Eishockey für seine Dynamik, Härte und Präzision bekannt. In der Liga kämpfen die Profis in jedem Meisterschaftsspiel gegeneinander um wichtige Punkte – abseits des Eises kommt es nun zum Schulterschluss: Mit „POWERPLAY gegen BLUTKREBS“ hat die DEL als erste deutsche Profiliga mit der DKMS eine eigeninitiierte langfristige Kampagne ins Leben gerufen.

DEL: POWERPLAY gegen BLUTKREBS

Der Auftakt der Aktionen bei den Heimspielen der DEL-Clubs findet bei den Schwenninger Wild Wings am Sonntag, 29.11.2015, statt. Wenn sich um 15.15 Uhr die Türen der Helios-Arena öffnen, können sich alle Besucher an den Ständen der DKMS registrieren. Bis Anfang März gibt es bei allen DEL-Clubs die Möglichkeit, sich für den Kampf gegen Blutkrebs stark zu machen.

Video-Botschaften der DEL-Clubs

Den gemeinsamen Kampf gegen Blutkrebs haben die 14 DEL-Clubs in einer von ServusTV eigens produzierten Video-Botschaft dokumentiert. Der Appell der Spieler richtet sich an alle, die noch nicht als potenzieller Lebensretter bei der DKMS registriert sind.

Eine zweite Botschaft werden die Clubs im Vorfeld ihrer Vor-Ort-Registrierungsaktionen auf ihren eigenen Kanälen vorstellen: Hier sind Spieler aller 14 Clubs involviert, die ihre Fans zum Mitmachen aufrufen.

Die Clubs stehen geschlossen hinter der Initiative der Deutschen Eishockey Liga. In Deutschland gibt es knapp 20 Millionen Eishockey-Interessierte – unser Ziel ist es, möglichst viele dieser Menschen für das Thema zu sensibilisieren und als potenzielle Stammzellspender zu gewinnen“, erklärt DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke. Auch der DEL-Partner ServusTV begleitet und unterstützt die Kooperation. So integriert der Sender das Thema in die Live-Übertragung des Spiels der Iserlohn Roosters gegen die Adler Mannheim. Als Gesprächspartner werden DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke und DKMS-Geschäftsführerin Sandra Bothur im Studio zu Gast sein.

Weitere Informationen zu "POWERPLAY gegen BLUTKREBS" gibt es unter www.dkms.de/del - Eishockey-Fans können sich auf dieser Seite auch direkt als potenzieller Stammzellspender registrieren!