Registrierungsaktion in der DFB-Zentrale

26 September 2014

Die Mitarbeiter des Deutschen Fußball-Bundes haben sich bei einer Aktion in der Frankfurter Verbandszentrale registrieren lassen. Damit sind sie als potentielle Lebensretter in der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei aufgenommen und bereit für den Kampf gegen Blutkrebs.

"Das Thema Blutkrebs geht uns alle an, denn nur gemeinsam können wir den Blutkrebs besiegen. Deswegen war es für uns als DFB selbstverständlich, der DKMS mit der Ausrichtung einer Registrierung hier in unserer Zentrale zur Seite zu stehen", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

Viele Persönlichkeiten aus dem Fußball unterstützen uns bereits seit vielen Jahren: Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff ist seit 2008 registrierter Spender, auch Nationalspieler wie Lukas Podolski, Manuel Neuer oder Jerome Boateng engagieren sich im Kampf gegen Blutkrebs. Bayer 04 Leverkusen lief in der vergangenen Saison für vier Spiele mit dem DKMS-Logo auf der Brust auf.

"Wir freuen uns über die großartige Unterstützung der Fußballvereine und sind glücklich und stolz, dass wir nun auch die Mitarbeiter des DFB aufnehmen konnten. Zusätzlich hat der DFB die Kosten für die Registrierungen der Kollegen aus den anderen hier ansässigen Verbänden übernommen. Das ist eine tolle Geste", so die Geschäftsführerin der DKMS Sandra Bothur.