Helfen Sie uns im Kampf gegen Blutkrebs!

Alle 16 Minuten erhält in Deutschland ein Mensch die Diagnose Blutkrebs. Viele Patienten sind Kinder und Jugendliche. Oft ist ihre einzige Chance auf Heilung die Transplantation gesunder Stammzellen.

Für eine Stammzellspende müssen die Gewebemerkmale des Patienten mit denen des Spenders übereinstimmen. Diese Merkmale werden vererbt. Wie Ihr Verwandter haben Sie wahrscheinlich ebenfalls eine seltene Kombination von Merkmalen. Deshalb ist Ihre Registrierung als Spender so wichtig.

Sie haben Fragen zur Registrierung? Unser Mitarbeiter Alois Grathwohl beantwortet gerne Ihre Fragen.

Nachricht schreiben

Registrieren Sie sich direkt hier:

Stammzellspender werden und Leben retten

Als Stammzellspender registrieren

Stammzellspender werden

Stammzellspender werden ist ganz einfach: Fordern Sie hierzu online unser Registrierungs-Set an. Sie erhalten dann per Post ein Set mit Wattestäbchen. Mit diesen Wattestäbchen machen Sie einen Wangenabstrich. Die Wattestäbchen schicken Sie dann zusammen mit den von Ihnen unterschriebenen Unterlagen an uns zurück. Jetzt ist unser Labor dran und bestimmt Ihre Gewebemerkmale. Denn anhand der Gewebemerkmale kann ermittelt werden, ob Sie der passende Spender für einen Blutkrebspatienten sind.

Was passiert nach der Registrierung?

DKMS: Was passiert, wenn Du Dich online als Spender registrierst?

Unser Labor analysiert Ihre Gewebemerkmale und nimmt Sie in unsere Datei auf. Ihre Daten stehen ab jetzt der weltweiten Suche nach Stammzellspendern zur Verfügung. Danach erhalten Sie eine DKMS-Spendercard. Auf dieser Karte finden Sie Ihre Spendernummer, die Sie zum Beispiel angeben können, wenn Sie eine Adressänderung an uns durchgeben.

Im Großen und Ganzen ist für Sie nun aber erstmal alles erledigt. Für den Fall, dass Sie als passender Spender in Frage kommen, melden wir uns bei Ihnen umgehend.

Ablauf einer Stammzellspende

Stammzellspende

Es gibt zwei verschiedene Arten Stammzellen zu spenden. In den meisten Fällen (80%) werden Stammzellen über die sogenannte "periphere Stammzellspende" der Blutbahn entnommen. In wenigen Fällen (20%) werden die Stammzellen direkt dem Knochenmark entnommen.