September2014

Hugo Chavez: Er feiert endlich das Leben und die Liebe

Si, yo quiero!” Am 20. September 2014 sagt Hugo Chavez in einer kleinen Kapelle bei Avilés/Spanien aus vollem Herzen „Ja“ zu seiner Laura. Dass Hugo noch lebt, grenzt an ein Wunder. Denn in Spanien sahen die Ärzte 2011 keine Hoffnung mehr für den 34 Jahre alten Blutkrebspatienten.

Er sei austherapiert, es könne kein passender Stammzellspender gefunden werden, heißt es. Aber Hugo entscheidet sich, zu kämpfen! Nach Recherchen im Internet packt er seine Koffer, fährt ins Universitätsklinikum Dresden und bittet dort um Hilfe. Die bekommt er sofort. Parallel dazu organisiert die DKMS eine Registrierungsaktion in Avilés, bei der sich an einem Tag 1.300 Spanier als potenzielle Spender registrieren lassen.

Vier von ihnen haben bis heute bereits Stammzellen für einen Patienten weltweit gespendet. Hugo selbst geht es drei Jahre nach seiner haploidenten Transplantation mit den Blutstammzellen seines Bruders gut - zusammen mit Laura, die ihn durch die schwere Zeit begleitet hat, plant er nun fest seine Zukunft.

Bitte sprechen Sie uns jederzeit an, wenn Sie Interesse an einer Berichterstattung haben und noch weitere Informationen oder Fotos benötigen. Gerne teilen wir Ihnen auch die regionalen Zahlen von registrierten DKMS-Stammzellspender aus Ihrem Verbreitungsgebiet mit und vermitteln Kontakte zu Spendern, die bereits Stammzellen oder Knochenmark für einen Patienten gespendet haben.

Sprechen Sie uns an!