Unsere Unterstützer und Förderer

Unsere Förderer unterstützen uns seit vielen Jahren und auf vielfältige Weise. Sie registrieren neue potentielle Stammzellspender in großer Zahl, haben uns große Geldsummen gespendet oder nutzen ihre Kontakte, um die Arbeit der DKMS bekannter zu machen.

Sie möchten die DKMS unterstützen? Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

E-Mail schreiben

Deutsche Telekom AG

Telekom

Hilfsgruppe Eifel Hilfe für krebskranke Kinder e.V., Mechernich

Hilfsgruppe Eifel Hilfe für krebskranke Kinder e.V., Mechernich

Verein zur Hilfe leukämiekranker Kinder e.V. – Leukin

Leukin
 

Seit über 20 Jahren unterstützt der Kommunikationsdienstleister Deutsche Telekom AG die DKMS, indem sie intern auf das Thema Blutkrebs und Stammzelltransplantation aufmerksam macht. Die Kosten für die Registrierung der Mitarbeiter werden von der Deutsche Telekom AG getragen. Ende 2014 ließ sich Doah Kharbeiti als 10.000 Mitarbeiterin der Telekom als potenzielle Stammzellspenderin registrieren. Über 170 Mitarbeiter haben bereits einem Patienten eine neue Chance auf Leben geschenkt.

v.l.n.r: Gabriele Kotulla Leiterin Group Corporate Responsibility der Telekom, Sandra Bothur Geschäftsführerin DKMS, Dietmar Welslau. Geschäftsführer Personal Telekom Deutschland GmbH.

Zum 20. Jubiläum der Partnerschaft zwischen der DKMS und der Telekom wurde der Telekom eine Urkunde überreicht. Die DKMS freut sich sehr über diese langjährige Zusammenarbeit.

 

Seit 1992 veranstaltet die Hilfsgruppe Registrierungstage im Raum Euskirchen-Kall-Mechernich. Mehr als 30.000 potentielle Stammzellspender konnten so in die DKMS aufgenommen werden. Die daraus entstandenen Kosten wurden zum größten Teil von der Hilfsgruppe mit ihrem Vorsitzenden Willi Greuel übernommen. 2010 hat der Verein den DKMS-Ehrenamtspreis erhalten.

 

Mehr als 56.000 registrierte Spender – das ist das beeindruckende Ergebnis des Engagements von Anna Fennen und ihren MitstreiterInnen, die seit 1998 in Ostfriesland gegen Leukämie kämpfen. Durch Geldspenden an mittlerweile 142 Registrierungstagen, bei unzähligen Benefiz-Events und mit Hilfe von Sponsoren konnte der Verein auch die Registrierungskosten komplett stemmen! Neben dem Bundesverdienstkreuz erhielt die Gruppe 2006 auch den Ehrenamtspreis der DKMS.

AIAS e.V.

AIAS

Bundeswehr

Bundeswehr

Wolfsburg hilft e.V.

Wolfsburg hilft
 

AIAS ist ein Verein von Studentinnen und Studenten, die sich für die Bekämpfung von Blutkrebs engagieren. Zunächst in München, dann an weiteren Universitäten wurden und werden künftig Registrierungsaktionen durchgeführt. Mehrere Preise, darunter der DKMS-Ehrenamtspreis 2014, bestärken die Studierenden in ihrem Engagement. Bislang wurden auf diese Weise mehr als 8.000 potentielle Spender für die DKMS registriert.

 

In den Jahren 2009-2011 arbeitete der Blutspendedienst der Bundeswehr mit der DKMS zusammen: Bundeswehrangehörigen wurde während der Blutspendetermine die Registrierung in der DKMS angeboten. Heute beteiligen sich Bundeswehr-Standorte weltweit am Kampf gegen den Blutkrebs. Ob auf Schiffen, in Auslandseinsätzen oder in den Kasernen in Deutschland - durch das Engagement der Bundeswehr konnten über 50.000 neue Spender registriert werden. Mehr als 1.000 Spender, die für Patienten weltweit schon gespendet haben, zeigen den Erfolg dieser Zusammenarbeit.

 

1995 gründete Petra Neumann-Wollenhaupt den Verein „Wolfsburg hilft“. Der Verein unterstützt Patienten, die eine Stammzelltransplantation benötigen, und organisiert gemeinsam mit der DKMS Registrierungsaktionen bei VW und in der Stadt Wolfsburg. Auch mit Hilfe der finanziellen Unterstützung von VW konnten bislang mehr als 31.000 Spender in die Datei aufgenommen werden. Mehr als 370 Lebenschancen sind bislang hieraus entstanden.

Polizei

Polizei

Lions Club Letmathe, Iserlohn

Lions Club

Malteser Hilfsdienst e.V.

Malteser
 

Schon seit Bestehen der DKMS unterstützt uns die Polizei der Länder bundesweit mit Aufrufen zu Registrierungsaktionen an Dienststellen und Aus-und Fortbildungsstätten sowie mit Geldsammelaktionen. Im Jahr 2013 wurde zudem eine Kooperation mit der Bundespolizei beschlossen. In Summe wurden bereits über 11.000 Spender aus den Reihen der Polizei aufgenommen, wovon bereits über 100 davon einem Patienten eine neue Chance auf Leben schenken konnten

 

Ziel des Lions Clubs Letmathe ist es, alle Schülerinnen und Schüler Iserlohns, die 17 Jahre oder älter sind, über Blutkrebs und die Registrierung als Stammzellspender aufzuklären. An den zwölf Gymnasien, Berufsschulen und Fachhochschulen der Stadt findet jeweils jedes zweite Jahr eine Registrierungsaktion statt. Seit 2008 konnten auf diese Weise rund 3.000 Spender in die DKMS aufgenommen werden. Auch hat der Verein den größten Teil der Registrierungskosten übernommen. 2014 hat die DKMS der Gruppe den Ehrenamtspreis verliehen.

 

Schon immer haben uns Malteser-Angehörige bei Aktionstagen als Blutabnehmer unterstützt. Seit 2011 kooperieren Malteser und DKMS bundesweit: In den Erste-Hilfe-Kursen der Malteser können sich die Teilnehmer als potentielle Stammzellspender registrieren lassen. Mehr als 5.500 Spender konnten so bislang gewonnen werden.

Stiftung Hilfe für Petra

Hilfe für Petra

Schaufenster Fischereihafen - Initiative rund um Karl-Heinz Michen

Schaufenster Fischereihafen
 

Die Stiftung "Hilfe für Petra und andere" ist Ende 1992 aus einer Initiativgruppe entstanden, die eine öffentliche Registrierungsaktion für die damals 14 - jährige Gymnasiastin Petra durchgeführt hat. Für Petra kam damals die Hilfe zu spät; doch aus dem andauernden Engagement in der Region Osnabrück/Georgsmarienhütte sind inzwischen mehr als 1.000 Spender für Patienten weltweit hervorgegangen und mehr als 45.000 neue Spender registriert worden. Seit 1995 arbeitet die Stiftung „Hilfe für Petra und andere“ mit der DKMS zusammen. So rekrutiert die Stiftung selbstständig Helfer und ggfls. Fachpersonal. Mittlerweile werden die Registrierungstage zumeist eigenständig von der Stiftung durchgeführt.

 

Schon seit 2003 gibt es in Bremerhaven eine Initiativgruppe für die DKMS. Die Wurzel aller Aktivitäten finden sich im „Schaufenster“, dem kulinarisch-touristischen Aushängeschild der Stadt. Unterstützt von der dortigen Werbegemeinschaft organisierte die Gruppe bislang über 50 Typisierungs- und etliche Benefizaktionen. Mehr als 12000 Spender konnte bisher für die DKMS gewonnen werden. Im Jahr 2011 wurde die Gruppe um Initiator Karlheinz Michen mit dem DKMS- Ehrenamtspreis ausgezeichnet.

Weitere Möglichkeiten zu helfen

Es gibt viele Möglichkeiten, unseren Kampf gegen Blutkrebs zu unterstützen.

Registrieren Sie sich als Stammzellspender. Vielleicht können Sie ein Leben retten.

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken und teilen Sie unsere Aufrufe.

Bestellen Sie kostenlos unser Informationsmaterial.