Spielend Blutkrebs besiegen!

Stell dir vor: Während du ein Match FIFA zockst, erhält ein Mensch in Deutschland die Diagnose Blutkrebs. Noch immer findet in Deutschland eine:r von zehn Patient:innen kein passendes „Match“.

Das ist der Grund, warum wir so viele freiwillige Stammzellspender:innen brauchen. Mir deiner Hilfe können wir unsere Trefferquote verbessern und vielen Patient:innen neue Hoffnung schenken. Bist du dabei?!


Du bist leidenschaftlicher Gamer und interessierst dich für das Thema eSports? Du suchst spannende Turniere und interessante Talkrunden? Dann komm zu DKMS.GG! Hier kannst du deine Skills unter Beweis stellen.

Stylo ist bereits am Start!

Meine Frau war damals der Impulsgeber, damit ich mich registriere. Es hat kein Jahr gedauert, und schon konnte ich einem Menschen mit meinen Stammzellen helfen. Ich würde keine Sekunde zögern und es erneut machen. Ich hoffe, dass ich jetzt der Impulsgeber für viele weitere Spender sein kann.“ – Matthias „STYLO“ Hietsch

Mit Megabit und SV Werder Bremen gegen Blutkrebs

„Mein Verein, der SV Werder Bremen, engagiert sich schon seit Jahren gemeinsam mit der DKMS im Kampf gegen den Blutkrebs. Ich freue mich, ein Teil dieses Engagements zu sein, und möchte dabei helfen, möglichst viele Menschen zu einer Registrierung als Stammzellspender zu bewegen.“ – Michael „MegaBit“ Bittner

Ernés emotionale Geschichte

„Damals, von 2002 bis 2013, war ich in einem Fußballverein aktiv und habe einen sehr guten Freund aus meinem Team namens Dennis an Blutkrebs verloren. Über die Jahre im Verein ist man wie eine Familie zusammen groß geworden, und es fällt mir auch jetzt, nach sechs Jahren, sehr schwer, darüber zu reden. Die Diagnose kam aus dem Nichts und die ganze Mannschaft war 2011 total schockiert. Dennis war zu dem Zeitpunkt gerade mal 17 Jahre alt und hatte sein ganzes Leben noch vor sich. Er war immer positiv eingestellt und sagte uns allen: Das wird schon wieder. Macht euch keine Sorgen.

Wir alle glaubten fest daran und dachten, er schafft es. Am Ende hat er den Kampf gegen den Krebs am 1. Juli 2013 verloren und ging mit 19 Jahren von uns. Ich möchte wirklich, dass niemand in diese Situation kommt und so etwas erleben muss. Es tut mir einfach im Herzen weh, dass so ein guter Mensch, der immer gesund gelebt hat und positiv zu allem eingestellt war, so früh von uns gehen musste. Noch heute, wenn ich zum Friedhof gehe und die Eltern sehe, zerbricht es mir das Herz. Ich möchte euch damit zeigen, dass es jeden treffen kann – egal wie alt man ist oder wie man sein Leben führt. Deshalb würde es mich sehr freuen, wenn jeder, der das hier gerade gelesen hat, sich registriert und somit anderen Menschen helfen kann, dieses Schicksal zu vermeiden. – Ernés

Komm ins Team DKMS! Mit deiner Hilfe können wir unsere Trefferquote verbessern und vielen Patient:innen neue Hoffnung schenken, bist du dabei?

Weitere Möglichkeiten zu helfen

Du kannst die DKMS auf vielfältige Weise unterstützen und damit vielen Blutkrebspatient:innen neue Hoffnung auf Leben geben.