News

Berliner Schulen für Engagement gegen Blutkrebs geehrt

Für ihren engagierten Einsatz haben wir drei Schulen in Berlin mit unserem DKMS Schulsiegel ausgezeichnet. Die Schulen haben sich durch eine Vielzahl von Registrierungsaktionen hervorgetan und zeichnen sich durch ihr nachhaltiges Engagement als starke Unterstützer der DKMS aus.

Letzte Aktualisierung: 13.09.2021

Unter ihnen: die gastgebende OSZ Gastgewerbe Brillat-Savarin-Schule in Berlin-Weissensee, die OSZ Gesundheit I aus Berlin-Wedding und die Hermann-Scheer-Schule aus Berlin-Oberschöneweide. Bildungssenatorin Sandra Scheeres verlieh den Vertreter:innen der Schulen zusammen mit unserer Direktorin Spenderneugewinnung und Corporate Communications, Konstanze Burkard, das DKMS Schulsiegel für ihren unermüdlichen Einsatz, den sie seit 2010 und 2016 unter Beweis stellen.

Sandra Scheeres hob bei der Siegelverleihung hervor, wie wichtig es ist, dass junge Menschen sich engagieren: „Für einen Blutkrebspatienten kann die Registrierung bei der DKMS mit einem einfachen Wangenabstrich einen ganz entscheidenden Unterschied ausmachen. Mit der Registrierung bei der DKMS haben viele Schülerinnen und Schüler an Berliner Schulen genau diesen Schritt gemacht“, so Scheeres. „Einige von ihnen haben damit schon etwas Außergewöhnliches erreicht – sie haben als Stammzellspender einem Menschen eine zweite Chance auf ein gesundes Leben ermöglicht.“

Senatorin Sandra Scheeres

Die drei geehrten Schulen unterstützen uns in unserem DKMS Schulprojekt bereits seit Jahren. Mehr als 2.750 Schüler:innen haben sich dort als potenzielle Stammzellspender:innen registrieren lassen – 14 von ihnen haben einem an Blutkrebs erkrankten Menschen mit ihrer Stammzellspende eine zweite Lebenschance ermöglicht.

v.l. Sandra Scheeres, Tina Henke, Wenke Reimer, Konstanze Burkard

Doch nicht nur in Berlin kommt bei den jungen Leuten die Möglichkeit, im Kampf gegen Blutkrebs selbst tätig zu werden, gut an. Seit seiner Gründung 2004 zeigt unser DKMS Schulprojekt, wie sich Schüler:innen bundesweit stark machen, um Blutkrebs zu besiegen. Mehr als 454.000 von ihnen haben sich seitdem bei Registrierungsaktionen an Schulen in ganz Deutschland in unsere DKMS Datenbank aufnehmen lassen. Ein wichtiger Beitrag, da gerade junge Menschen aus medizinischen Gründen besonders häufig für eine Stammzellspende in Frage kommen: Sie stehen der Spenderdatei lange Zeit zur Verfügung und sind meist gesund.

v.l. Sandra Scheeres, Susann Koller, Jürgen Dietrich, Christiane Wiegand, Konstanze Burkard

Und die Unterstützung ist weiterhin dringend nötig: Alle zwölf Minuten erhält allein in Deutschland ein Mensch die Schockdiagnose Blutkrebs. Für viele Blutkrebspatientinnen und -patienten ist eine Stammzelltransplantation die einzige Überlebenschance. Zukünftige Schulaktionen und zusätzliche junge Spenderinnen und Spender können diesen Menschen Hoffnung schenken!

Volunteer und Stammzellspenderin Julia Peterk

Deshalb rufen wir weiterhin Berliner Schulen gemeinsam mit der Senatsverwaltung zur Teilnahme am Schulprojekt auf. „Schulaktionen wie hier in Berlin leisten einen zentralen Beitrag dazu, dass sich Schülerinnen und Schüler mit ihren Mitmenschen solidarisieren und sich uneigennützig für sie engagieren“, sagt Konstanze Burkard. „Ich freue mich über jede Schule, die an dem Schulprojekt der DKMS teilnimmt und damit die Überlebenschancen unzähliger Menschen mit Blutkrebs weltweit verbessert.“

Du bist Journalist:in oder Medienvertreter:in und möchtest über unsere Themen berichten?

Hintergründe, Materialien und Ansprechpartner:innen findest du in unserem Media Center

Weitere Möglichkeiten zu helfen

Du kannst die DKMS auf vielfältige Weise unterstützen und damit vielen Blutkrebspatient:innen neue Hoffnung auf Leben geben.
Diese Seite wurde aktualisiert. Bitte lade die Seite neu