Blogbeitrag

Die DKMS in Rio – eine Bilanz

Die Flamme ist erloschen, alle Medaillen sind vergeben, und auch wir haben unsere Sachen zusammengepackt. Die Olympischen Spiele 2016 in Rio sind vorbei und heute blicken wir auf zweieinhalb intensive Wochen zurück, denn die DKMS war als offizieller Partner im Deutschen Haus mit von der Partie.

Letzte Aktualisierung: 09.01.2023

In den 17 Tagen, die wir in Rio vor Ort waren, haben wir viele wundervolle Menschen kennengelernt. Unser Ziel war es, die breite Sportöffentlichkeit zu informieren, zu sensibilisieren und sie für unsere Mission zu begeistern.

Abends, wenn es voll wurde im Deutschen Haus in Rio de Janeiro, nahmen sich die Olympioniken Zeit, unseren Stand zu besuchen und sich an unserer DKMS-Wall zu verewigen sowie mit uns über das Thema Blutkrebs zu sprechen.

V.l.: Klaus Ludwiczak und Karsten Meier waren für die DKMS in Rio

Das Bewusstsein zu helfen, war in allen Gesprächen herauszuhören und freudig überrascht waren wir, als wir erfahren haben, dass viele Sportler bereits registriert waren. Sie waren fast alle da, die Medaillengewinner von Rio 2016. Und neben den Sportlern nutzten auch andere Prominente die Gelegenheit, sich über die Arbeit der DKMS zu informieren. So besuchten auch Model und langjährige DKMS und DKMS LIFE Unterstützerin Lena Gercke oder Schauspielerin Janina Uhse (GZSZ) die DKMS Lounge.

"Der DKMS ist es gelungen in diesen zweieinhalb Wochen viele Menschen zu erreichen und für ihre Mission zu begeistern." – Alfons Hörmann

DOSB-Präsident Alfons Hörmann sowie DSM (Deutsches Sport Marketing)-Chef Axel Achten zogen unisono ein überaus positives Fazit über die Präsenz der DKMS im Deutschen Haus: „Ein so wichtiges Thema sympathisch und doch hochinformativ zu vermitteln, dazu herzlichen Glückwunsch. Der DKMS ist es gelungen in diesen zweieinhalb Wochen viele Menschen zu erreichen und für ihre Mission zu begeistern. Wir haben gerne unseren Teil dazu beigetragen.“

Mit großer Freude stellen wir also fest, wie viele uns kennen, wer sich schon als potenzieller Stammzellspender bei uns registriert hat und wer es in Zukunft sicherlich noch vorhat. Wir haben viele Kontakte geknüpft, sind dabei meistens auf offene Ohren gestoßen und haben sicher neue Partner für zukünftige Kooperationen begeistern können.

Hockey Männer und Frauen in der DKMS Lounge

In diesem Sinne sagen wir OBRIGADO allen Unterstützern. Wir freuen uns, dass der Kampf gegen den Blutkrebs gemeinsam mit Euch weitergeht.

Über Karsten Meier

Karsten Meier hat nach seinem Studium Medien & Kommunikation an der Deutschen Sporthochschule in Köln viele Jahre u.a. die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei verschiedenen Agenturen im Sportbereich betreut. Der gebürtige Frechener arbeitet seit 2013 bei der DKMS in Köln als International Project Manager.

Weitere Möglichkeiten zu helfen
Du kannst die DKMS auf vielfältige Weise unterstützen und damit vielen Blutkrebspatient:innen neue Hoffnung auf Leben geben.