Eine echte DKMS-Liebesgeschichte

Im Mai 2012 lernten sich Anja und Vigo auf einer Registrierungsaktion an der Universität Halle kennen. Damals waren die Beiden noch im Medizinstudium. Bei der Aktion halfen Sie als Blutabnehmer. Wie der Zufall es will, blieb es nicht bei einer flüchtigen Bekanntschaft. Der ehrenamtliche Einsatz entwickelte sich erst in ein kleines Scharmützel und wurde dann zu etwas ganz Besonderem.

Letzte Aktualisierung: 14.01.2021

„Wir saßen bei der Registrierungsaktion hintereinander und haben einen Wettbewerb daraus gemacht, wer schneller Blut abnehmen kann“, erinnert sich Anja. „Nach der Aktion hat Vigo mir seine Telefonnummer gegeben.“ Und vor kurzem haben jüngst haben sich Anja und Vigo auf Borkum das Ja-Wort gegeben.

Heute sind Anja und Vigo glücklich verheiratet.

Weil die Geschichte von Anja und Vigo ohne die DKMS und die Registrierungsaktion in Halle wohl so nie zustande gekommen wäre, war es der ausdrückliche Wunsch des Brautpaares, dass auch DKMS an diesem Tag begünstigt werden sollte. Die Kollekte des Traugottesdienstes in Höhe von 336,12 Euro ging komplett an die gemeinnützige Organisation und das frischgebackene Brautpaar stockte den Spendenbetrag noch auf 500 Euro auf. „Der Pastor hat in seiner Rede außerdem ordentlich Werbung für die DKMS gemacht“, erzählt Vigo lachend. „Und auch auf dem Standesamt war das ein Thema.“ Inzwischen arbeitet Anja als Anästhesieärztin und Vigo hat sein drittes Staatsexamen absolviert. Auf die Flitterwochen müssen die beiden allerdings noch bis zum nächsten Jahr warten. Dann geht es für das „DKMS-Liebespaar“ nach Südafrika.

Diese Seite wurde aktualisiert. Bitte lade die Seite neu