News

Schauspieler Lukas Sauer über seine Knochenmarkspende für einen Patienten

Mit einer Knochenmarkspende hat Schauspieler Lukas Sauer einem Jungen eine Lebenschance gegeben.

Letzte Aktualisierung: 26.11.2021

Während seines Studiums hatte er sich in Stuttgart als potenzieller Spender in die DKMS aufnehmen lassen. Einige Jahre später erhielt er die Nachricht, dass er als Spender in Frage kommt – und der Schauspieler zögerte keine Sekunde, zu helfen. Unser Redaktionsteam hat sich mit Lukas einen Tag vor seiner Knochenmarkentnahme getroffen und mit ihm unter anderem darüber gesprochen, wie er sich vor dem „großen Tag“ fühlt und wie es für ihn war, als er erfahren hat, dass er eine Lebenschance geben kann.

„An meiner Uni wurde eine Registrierungsaktion angeboten. Das fand ich klasse und habe mich damals registriert. Dass ich tatsächlich irgendwann mal als potenzieller Spender in Frage komme, hätte ich niemals für möglich gehalten“, sagt Lukas Sauer.

Einige Jahre später war es dann soweit. „Ich habe per E-Mail Bescheid bekommen, dass es einen potenziellen Match gibt und dass ich mich mit der DKMS in Verbindung setzen soll. Es war erstmal überraschend, doch es war sofort klar, dass ich helfen werde. Das ist schon sehr aufregend, wenn man mitgeteilt bekommt, dass man eventuell ein Menschenleben retten kann.“

Es folgten zunächst Voruntersuchungen sowie ein umfassender medizinischer Check. Die eigentliche Knochenmarkentnahme fand kürzlich in Köln statt.

Einige Tage später erfuhr er, dass sein Knochenmark für ein Kind bestimmt war. „Da war ich erst mal sprachlos und sehr gerührt. Ich wünsche ihm alles Gute und hoffe sehr, dass wir uns eines Tages vielleicht sogar persönlich kennen lernen werden“, sagt Lukas.

Seine Botschaft an alle lautet: „Meldet euch unbedingt bei der DKMS an, denn je mehr potenzielle Spender es gibt, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass geholfen werden kann. Registrieren ist super einfach. Auf www.dkms.de könnt ihr euch ein kostenloses Testset nach Hause schicken lassen. Also anmelden und Leben retten.“

Die ganze bewegende Geschichte sowie ein Interview mit Lukas lest und seht ihr hier!

Du bist Journalist:in oder Medienvertreter:in und möchtest über unsere Themen berichten?

Hintergründe, Materialien und Ansprechpartner:innen findest du in unserem Media Center

Weitere Möglichkeiten zu helfen

Du kannst die DKMS auf vielfältige Weise unterstützen und damit vielen Blutkrebspatient:innen neue Hoffnung auf Leben geben.
Diese Seite wurde aktualisiert. Bitte lade die Seite neu