News

Mechtild Harf Wissenschaftspreis 2021: Bahnbrechende Konzepte zur Behandlung von akuter Leukämie

Der italienische Arzt und Forscher Professor Massimo Martelli hat den Mechtild Harf Wissenschaftspreis der DKMS Stiftung Leben Spenden erhalten. Wir würdigen damit jährlich herausragende wissenschaftliche Arbeiten renommierter Mediziner:innen auf dem Gebiet der Stammzellspende und -transplantation.

Letzte Aktualisierung: 17.03.2021

Innovative Forschung ist ein Schlüsselfaktor, um die Behandlung von Blutkrebs zu verstehen und die Situation für die Patient:innen zu verbessern. „Die außergewöhnlichen Leistungen von Massimo Martelli zu würdigen, ist uns eine große Freude“, sagte Professor Dr. Thomas Klingebiel, Vorsitzender des Medizinischen Beirats der DKMS, bei der virtuellen Verleihung des Mechtild Harf Wissenschaftspreises am 15. März 2021. „Er ist ein Visionäre und Pionier der haploidentischen Stammzelltransplantation für Patient:innen mit akuter Hochrisiko-Leukämie.“

Professor Martelli leitete viele Jahre lang die Abteilung für Onkologie und Hämatologie an der Universität von Perugia. Seine vielfältigen Forschungsaktivitäten führten zu bahnbrechenden Entdeckungen, die die klinische Praxis nachhaltig beeinflussten. Martelli ermöglichte erfolgreiche Stammzelltransplantationen für Hochrisikopatient:innen mit akuter Leukämie ohne kompatible:n Spender:in und führte 1993 die erste erfolgreiche klinische Studie zur haploidentischen Stammzelltransplantation durch. Bis heute hat seine Forschung einen großen Einfluss auf das Leben von Patient:innen mit Blutkrebs. Er hat 350 Artikel in internationalen medizinischen Fachzeitschriften veröffentlicht und mehrere renommierte wissenschaftliche Auszeichnungen erhalten.

Die Aufzeichnung der virtuellen Preisverleihung, bei der die DKMS Stiftung Leben Spenden auch den letztjährigen Preisträger, Professor Dr. Fred Falkenburg, ehrte, findest du auf unseren neuen DKMS Professionals' Platform.

Du bist Journalist:in oder Medienvertreter:in und möchtest über unsere Themen berichten?

Hintergründe, Materialien und Ansprechpartner:innen findest du in unserem Media Center

Weitere Möglichkeiten zu helfen

Du kannst die DKMS auf vielfältige Weise unterstützen und damit vielen Blutkrebspatient:innen neue Hoffnung auf Leben geben.