"Wir sind Brüder!" Die Geschichte von Larry Wilson und Achim Beißel

17 Oktober 2014

Manche Geschichten sind so schön, dass man sie immer wieder gerne hört: So wie die Geschichte von Achim Beißel und Larry Wilson. Im Jahre 2011 erkrankte der damals 41-jährige Larry Wilson an Blutkrebs. Das Leben des Texaners hing von einer Knochenmarkspende ab. Sein genetischer Zwilling wurde zum Glück schnell gefunden: Achim Beißel, 49 Jahre alt. Dank Achims Stammzellspende konnte Larry den Blutkrebs besiegen und so heute wieder ein normales Leben führen.

Schon mit den ersten anonymisierten Briefen wird klar, die beiden Männer sind sich längst keine Fremden mehr. An Weihnachten, nur zwei Monate nach der Transplantation, erhält Achim einen Brief von Larry. Dieser Brief enthält zwei Sätze die den sonst so gefassten Achim beinah zu Tränen rühren:

Du hast mir das Leben gerettet. Es geht mir gut.

Zwei Jahre lang schreiben sich die beiden Männer Briefe und bauen eine starke emotionale Bindung zueinander auf. Im Oktober 2013 ist es dann endlich so weit: Achim fliegt nach Texas. Larry und er können sich in die Arme schließen. Die Gefühle der Zugehörigkeit und Verbundenheit, die sie die letzten Jahre hindurch begleitet haben, bewahrheiten sich. Für beide steht fest:

Wir sind Brüder!

Als Gastgeschenk bringt Achim Larry eine Lederhose mit. Zum Einsatz kommt die Lederhose dieses Jahr als Larry mit seiner Verlobten Stacy zum Gegenbesuch nach Deutschland kommt. Die drei haben eine kleine Deutschland-Tournee geplant. Zum einem, um Larry und seiner Lebensgefährtin etwas von dem Land zu zeigen, zum anderen, um Werbung für die DKMS zu machen. „Pflicht-Programm“ für Amerikaner in München: Das Oktoberfest - natürlich in Lederhosen. Danach Garmisch und Neuschwanstein, gefolgt von einer Rheingau-Tour nach Dortmund und Essen zur Zeche Zollverein. Was uns besonders freute, war der Besuch der beiden in der DKMS Zentrale in Tübingen.

Ein weiteres Highlight: Zusammen mit der Handballmannschaft Frauen III Schwaikheim wollen Achim und Larry die DKMS noch bekannter machen und haben eine tolle Kooperation auf die Beine gestellt. Ab September spielt die Mannschaft in Trikots mit Delete Blood Cancer und DKMS Logo. Gesponsert wurde die besondere Ausstattung von Larry und Achim. Zum Abschluss des Deutschlandbesuches wurden Spender und Empfänger bei Achims Arbeitgeber, in der Zentrale der BIGdirekt Krankenversicherung in Dortmund vom Vorstand empfangen. Zeitgleich organisierte die BIGdirekt eine Betriebstypisierung. Mittlerweile sind Larry und Stacy zurück in Houston. Doch was bleibt ist eine schöne Erinnerungen an zwei Männer, die das Schicksal zu Brüdern machte.