Über die DKMS

Das Medical Council – unser medizinischer Beirat

Das Medical Council berät den Stiftungsvorstand der DKMS Stiftung Leben Spenden in medizinischen Fragen, beobachtet die Entwicklung des einschlägigen medizinischen Fachgebiets und stößt wissenschaftliche Programme an.

Letzte Aktualisierung: 22.03.2021

Das Gremium nominiert auch die jährliche Preisträgerin oder den jährlichen Preisträger des DKMS Mechtild Harf Wissenschaftspreises. Das Gremium setzt sich aus erfahrenen Persönlichkeiten aus Medizin, Wissenschaft und dem Gesundheitswesen zusammen.

Prof. Dr. Thomas Klingebiel
(Vorsitzender des medizinischen Beirats)

Prof. Dr. Thomas Klingebiel ist seit dem Jahr 2000 Direktor des Klinikums für Kinderonkologie, -hämatologie und -hämostaseologie der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main und mittlerweile auch der Direktor des gesamten Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin in Frankfurt. Das pädiatrische Stammzelltransplantationszentrum Frankfurt gilt als eines der besten in Deutschland.

Prof. Dr. Marcel R.M. van den Brink

Prof. Dr. Marcel R.M. van den Brink ist ein führender Onkologe mit langjähriger Erfahrung in der klinischen Forschung, insbesondere in Strategien zur Verbesserung der allogenen Knochenmarktransplantation (BMT). Er ist Leiter der Abteilung für hämatologische Malignome des international hoch anerkannten Memorial Sloan Kettering Cancer Center in New York.

Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Hoelzer

Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Hoelzer war über 20 Jahre der Direktor der Abteilung Hämatologie/Onkologie, Rheumatologie und Infektiologie am Universitätsklinikum Frankfurt und hat große klinische Erfahrung in der stationären und ambulanten Behandlung aller hämatologischen/onkologischen und internistischen Erkrankungen. Prof. Hoelzer ist einer der renommiertesten Hämatologen und Spezialist auf dem Gebiet der akuten lymphatischen Leukämie. 2017 wurde er mit dem DKMS Mechtild Harf Wissenschaftspreis ausgezeichnet.

Prof. Dr. Katharina Fleischhauer

Prof. Dr. Katharina Fleischhauer studierte Medizin in Bonn und war vier Jahre wissenschaftliche Mitarbeiterin am Memorial Sloan Kettering Cancer Center in New York. Von 1992 bis 2013 arbeitete sie am Istituto Scientifico San Raffaele in Mailand, zuletzt als Leiterin des Instituts für Immungenetische Diagnostik und Forschung. Seit Oktober 2013 leitet Prof. Fleischhauer das Institut für zelltherapeutische Forschung am Universitätsklinikum Essen. Dort erforscht sie hauptsächlich die T-Zell-Alloreaktivität bei der allogenen Stammzelltransplantation. Dr. Katharina Fleischhauer ist Preisträgerin des DKMS Mechtild Harf Wissenschaftspreises 2016.

Stephen J. Forman, MD

Stephen J. Forman leitet das Institut für hämatologische Malignome und Stammzelltransplantation des City of Hope Krankenhauses in Los Angeles und ist Inhaber des Francis & Kathleen McNamara Distinguished Chair in Hematology and Hematopoietic Cell Transplantation. Er erhielt den DKMS Mechtild Harf Wissenschaftspreis 2019 für seine herausragenden Leistungen in den Bereichen Krebsimmunologie, Hämatologie, Stammzelltransplantation und Chimäre-Antigenrezeptor-(CAR)-T-Zelltherapie.

Dr. Marcelo Fernández-Viña

Dr. Marcelo Fernández-Viña ist Professor der Abteilung für Pathologie an der Stanford University Medical School. Darüber hinaus ist er Direktor des Histocompatibility, Immunogenetics and Disease Profiling Laboratory. Dr. Fernández-Viña ist seit 1982 auf den Gebieten Histokompatibilität und Immunogenetik tätig. Er hat mehr als 220 Publikationen veröffentlicht, von denen sich viele auf die HLA-Variation in verschiedenen Weltbevölkerungen konzentrieren. Dabei geht es vor allem darum, Empfindlichkeits- und Resistenzfaktoren für Krankheiten sowie die Auswirkungen von HLA-Fehlanpassungen bei allogenen Transplantationen zu identifizieren.

Diese Seite wurde aktualisiert. Bitte lade die Seite neu