Studenten gegen Blutkrebs

Organisiere eine Registrierungsaktion an Deiner Hochschule und mache Deine Kommilitonen zu echten Lebensrettern! Je mehr Menschen sich als Stammzellspender registrieren lassen, desto höher ist die Chance, dass an Blutkrebs erkrankten Menschen eine neue Chance auf Leben geschenkt werden kann. Gemeinsam besiegen wir Blutkrebs.

Mehr Infos zu einer Aktion an Deiner Hochschule?

Nachricht schreiben

Organisiere mit uns eine DKMS-Registrierungsaktion an deiner Hochschule!

Überzeuge Deine Kommilitonen von unserer lebenswichtigen Arbeit mit einer Aktion an Deiner Hochschule. Wir unterstützen Dich bei der Planung, Werbung und Durchführung. Nach Deiner Aktion bekommst Du eine offizielle Ehrenamtsbescheinigung. Das macht sich besonders gut in Deinem Lebenslauf, denn soziales Engagement kommt bei jeder Bewerbung gut an! Werde Teil unserer Erfolgsgeschichte!

Was Du dafür brauchst:

• Die Motivation etwas zu bewegen
• Ein Team von zwei bis fünf Studenten
• Unterstützung der Hochschulleitung
• Ca. drei Wochen Vorlauf

Was bekommst Du:

• Unterstützung durch das DKMS-Team
• Du hilfst dabei Leben zu retten
• Eine Ehrenamtsbescheinigung
• Erfahrung in Eventorganisation und Marketing

Werde Teil unserer Erfolgsgeschichte!

Organisiere eine Aktion an Deiner Uni - schick uns einfach eine Nachricht oder ruf uns an unter 0221/940582-3530. Wir freuen uns, von Dir zu hören!

MEHR INFOS ZU EINER AKTION AN DEINER HOCHSCHULE?

Nachricht schreiben

Infomaterial für Deine Vorbereitung

Infomaterial für Studenten

In unserem Infomaterial findest Du viele Infos rund um die DKMS und das Thema Blutkrebs. Einfach hier downloaden und informieren.

Studenten gegen Blutkrebs - Sei dabei!

Leben retten zwischen zwei Vorlesungen

Die Studentenvereinigung AIAS Deutschland e.V. organisiert seit 2013 bundesweit Registrierungsaktionen an Universitäten und unterstützt somit die DKMS bei der Gewinnung von Jungspendern.

"Für wichtige Sachen muss man sich Zeit nehmen" - Marian

170203 DKMS Marian Selbstlos Final CTA YouTube

Marian ist 25 und studiert in Göttingen Sport und Deutsch. Neben seinem Studium ist Marian ziemlich ausgebucht, Fußballtrainer, Badminton und Musikunterricht für Kids – sein Zeitplan ist sehr voll. Als registrierter Stammzellspender war für Marian aber klar, dass er helfen würde, wenn sein genetischer Zwilling seine Hilfe braucht.

Cornelias Aktion war ein voller Erfolg.

Cornelia studiert Medizin in Kiel. In ihrer Freizeit fotografiert sie und engagiert sich für ihre Fachschaft. Das erste Mal wurde sie vor vier Jahren auf die DKMS aufmerksam, als eine Kommilitonin auf Facebook ein Video der DKMS postete.

 

Die Universität Passau hat im Juni eine Aktion mit 410 neuen Spendern aufgenommen. Gemeinsam mit 30 freiwilligen Helfern hat AIAS Passau diesen erfolgreichen Tag mit einem tollen Rahmenprogramm die Beine gestellt. Gleichzeit gab es auch Grund zu feiern, denn aus der Registrierungsaktion aus dem Vorjahr ist bereits der erste Echtspender hervorgegangen. Der Beweis dafür, dass jede Registrierungsaktion Leben retten kann!


 

Als der Anruf der DKMS kam zögerte er keinen Moment: „Für wichtige Sachen kann man sich die Zeit auch mal freischaufeln.“ Marian beschreibt das Gefühl nach der Spende als unbeschreiblich und der Gedanke, ein Lebensretter zu sein macht den 25-Jährigen einfach nur stolz. Marians Geschichte zeigt, dass man als registrierter Stammzellspender tatsächlich ein Leben retten kann.

 

Kurz darauf registrierte sie sich online als potenzielle Spenderin bei der DKMS und beschloss, mit einer Aktion irgendwann auch ihre Kommilitonen zu überzeugen. Mit Erfolg: Schnell war der Tag da und Cornelias erste Registrierungsaktion an der Uni fand statt. Über 1.000 neue potenzielle Lebensretter konnte sie für den Kampf gegen Blutkrebs gewinnen.

"Mir war es ehrlich gesagt peinlich, als Medizinstudentin noch nie von der Registrierung als Stammzellspender gehört zu haben. Man kann so leicht jemandem helfen, gerade bei Blutkrebs. Im fünften Semester sprach ich das Thema dann in der Fachschaft Medizin und im Freundeskreis an. Zum selben Zeitpunkt erkrankte Felix, ein Student an meiner Uni an Leukämie, der dank einer Registrierungsaktion einen passenden Spender gefunden hat. Die Vorbereitungen zur Aktion liefen super. Alles, was wir brauchten, hat die DKMS uns geschickt."

Mehr Infos zu einer Aktion an Deiner Hochschule?

Nachricht schreiben

Im Kampf gegen Blutkrebs zählt jeder Euro

Im Kampf gegen Blutkrebs zählt jeder Euro, denn allein die Registrierung eines neuen Spenders kostet die DKMS 35 Euro. Der größte Anteil entfällt dabei auf die Laborkosten. Da wir die Typisierungen aus Geldspenden finanzieren, sind wir dringend auch auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Verbinde Deine Aktion einfach mit dem Benefizgedanken und sammele Geldspenden, zum Beipsiel durch einen Kuchenverkauf oder eine Tombola!

Unsere Kontoverbindung
Kontoinhaber: DKMS
IBAN: DE94641500200005558588
Kreissparkasse Tübingen

Wir sind für Dich da!

Wir freuen uns, von Dir zu hören. Wir stehen Dir bei allen Schritten mit Rat und Tat zur Seite. Mit Deiner Hilfe können wir vielen Patienten neue Hoffnung schenken!

Deine Ansprechpartnerin:
Marina Miller
Tel.: 030 8322797-14
E-Mail: miller@dkms.de

Als Stammzellspender registrieren

Je mehr Menschen sich als Stammzellspender registrieren, desto höher sind die Lebenschancen für alle Patienten. Grundsätzlich kann sich jeder, der in Deutschland lebt, zwischen 17 und 55 Jahre alt und gesund ist, registrieren.

Registriere Dich jetzt bei der DKMS - das dauert nur wenige Minuten. Vielleicht kannst Du bald das Leben eines Blutkrebspatienten retten!

Nach der Registrierung stehen Deine Gewebemerkmale für die Suche von Patienten auf der ganzen Welt zur Verfügung.

Solltest Du der passende Spender für einen Patienten sein, nimmt die DKMS Kontakt mit Dir auf.

DKMS Wie wird man Stammzellspender?
Werden Sie Spender
Leben retten – Ja, Nein, Vielleicht❓ Für Jasmin gibt es nur eine Antwort auf diese Frage, nämlich JA. Sie sagt:
„Alles fing an mit ‚Stäbchen rein, Spender sein‘ und dann kam auf einmal der Anruf ☎, total unerwartet nach 4 Jahren“, erzählt Spender Timo. „Ich brauchte erstmal kurz, um das zu realisieren, aber war dann mega happy, dass ich jemandem in Not helfen kann. Am  Tag der Knochenmarkentnahme war ich ein bisschen aufgeregt. Vor allem als ich in den OP-Saal geschoben wurde. Aber ich bin dann ja auch recht schnell eingeschlafen 💤. Nach der OP fühlte ich mich leicht schlapp, am Becken hatte ich eine Art Muskelkater und konnte schon am 3. Tag die Klinik wieder verlassen. Alles überhaupt nicht schlimm! Ganz im Gegenteil: Ich bekomme Gänsehaut, wenn ich daran denke, dass ich einer Person die Chance auf ein neues Leben gegeben habe! Ich bin mega stolz auf mich. 💪 Eins muss ich auch noch loswerden: Danke an alle Ärzte, Pfleger und Assistenten für den angenehmen Aufenthalt und dass ihr alles gebt, um Leben zu retten!“ …und wir danken Dir für Deine Worte und Taten! ♥️ Lass auch Du Deine Geschichte mit #staebchenreinspendersein starten und registriere Dich jetzt auf dkms.de (Link in Bio ☝️).
#dkms #stammzellspende #lebenretten
Dieses Phänomen kennen wir: Die Frauen holen die Männer ran! 💪💁‍♀️@Leawiin ist schon lange bei der #dkms als Stammzellspenderin registriert und überzeugte heute ihren Freund @Alexfrnke bei der Registrierungsaktion der @sporthochschule in #Köln. Im Nachgang meint Alex: „War ganz easy, 10 Minuten Zeit nehmen und so potentiell Leben retten.“ 😊 Frage an dich: Hast du schon jemanden überzeugen können, #Stammzellspender zu werden❓🤔 Ach, und wer Student ist und Bock hat, dass wir vor Ort eine Registrierungsaktion gemeinsam wuppen, der schreibst uns einfach eine E-Mail an hochschule@dkms.de
#studis4dkms #spoho #lebenretten #motivation
Nach einer langen Zeit wieder zu Hause ankommen ist für jeden ein wunderschönes Gefühl, oder? 🏡 Aber wie krass ist das Gefühl, wenn du monatelang im Krankenhaus warst, eine Stammzelltransplantation hattest, im Koma gelegen hast, alle um dein Leben bangten, du dem Blutkrebs jedoch den Mittelfinger gezeigt hast und endlich wieder zu Hause bist? ♥️♥️♥️ Das Alles erlebte @iamyelku : „Ich bin endlich ZUHAUSE! 52 Tage Kampf sind vorbei, ich freue mich wie ein kleines Kind. 💪 Kurzer Rückblick: Mitte April hatte ich einen ganz normalen Bluttest in der Ambulanz gemacht. Doch dieses Mal stellte sich heraus, dass der Krebs zurück ist. Als der Arzt mir die Nachricht übermittelte, brach ich in Tränen aus und war am Ende. 😭 Meine Mutter war zu dem Zeitpunkt im Urlaub auf der AIDA. Ich entschloss mich, ihr nicht direkt Bescheid zu sagen. Ich habe meine Familie darum gebeten, dass für mich zu übernehmen, sobald sie da ist.
Währenddessen haben die Ärzte mir den weiteren Therapieverlauf erklärt: 8 Wochen stationäre Chemotherapie als Vorbereitung für die Stammzelltransplantation (nur damit konnte ich den Blutkrebs besiegen). Am 15. August war es dann soweit: Die Transplantation stand an, gespickt mit 10% Restrisiko, wie bei jedem Eingriff auch. Zunächst lief alles gut bis die 10% bei mir zuschlugen. Es wurde immer schlimmer und schlimmer bis man mich ins künstliche Koma gesetzt hat. Ganz ehrlich?!😲 Das war die schlimmste und kritischste Zeit in meinem Leben! Aber ich habe es geschafft!  Meine Seele, mein Kopf, meine Kraft und meine Geduld haben mich niemals im Stich gelassen.  Die Ärzte sprechen von einem Wunder, aber es war kein Wunder. Es war mein Wille und mein Kampfgeist hier weiter zu bleiben und eine Chance auf ein 2. Leben zu bekommen. Ich bedanke mich bei meinen Freunden, meiner Freundin, meiner Familie, die tagtäglich an meinem Bett standen und an mich geglaubt haben. Ihr habt mich keine Sekunde fühlen lassen, dass ich alleine bin und das hab ich gebraucht. Diese ganze Zuneigung und Liebe haben mich hierhin gebracht und ich bin so unglaublich dankbar, dass ihr in meinem Leben seid.🙏
#Happytuesday! ☀️
„Ihr kennt das ja, man will es eigentlich schon lange machen, aber vergisst es dann zwischendurch immer wieder – jetzt ist es aber endlich soweit“, erzählt Susanne (@suusiiiiii) freudestrahlend. 😄 „Nachdem sich meine Freundin Sarah das erste Mal getraut hat, mit mir zum Blutspenden zu gehen 💉, habe ich mich nun endlich bei der #DKMS als Stammzellspenderin registriert.“ Susanne zählt nun zu den mehr als 9 Millionen Stammzellspendern weltweit, die sich dazu bereit erklären, im Fall der Fälle einem erkrankten Menschen das Leben zu retten. ❤️
Man sagt ja oft, dass es die kleinen Dinge im Leben sind. ✨ Die Registrierung als Stammzellspender nimmt zum Beispiel nur wenige Minuten in Anspruch und kann doch so viel bewirken. Wenn Du auch wie Susanne etwas Gutes tun möchtest, dann bestelle Dir doch Dein Set direkt nach Hause, mache einen Wangenschleimhautabstrich mit den Wattestäbchen und schicke alles wieder an unser Labor zurück. Registrieren kannst Du Dich ganz einfach online über unsere Website: www.dkms.de/ig-registrierung. Worauf wartest Du noch? 😜

#tuesdaymotivation #dkms #registrierung #stammzellspende #lebenretten
Wie verarbeitet man die schlimmste Zeit in seinem Leben? 😢Die Antworten hierfür sind sehr vielfältig. Lisa entschied sich dafür ein Buch zu schreiben und das Geschehene auf diese Art aufzuarbeiten. 2017 bekam Lisa ihren zweiten Sohn Matheo. Und das Glück schien perfekt. 👨‍👩‍👦‍👦 Bis Lisa merkte, dass es Matheo immer schlechter ging. Der Grund: er litt an einer sehr seltenen Genmutation, das sogenannte I-Pex-Syndrom (weniger als 150 Fälle sind weltweit bekannt). Nur eine Knochenmarktransplantation konnte ihm das Leben retten.😭 „Wir hatten das unendliche Glück das Lennard, der damals zweieinhalbjährige Bruder, der passende Spender war (mit einer Wahrscheinlichkeit von 25%, schien das für uns undenkbar)!“, erzählt uns Lisa. Doch das bedeutet gleichzeitig zwei Kinder in der Klinik und damit doppelte Sorgen. 😖 Wie erklärt man einem fast Dreijährigen, dass nur er seinem Bruder das Leben retten kann❓ Was ist, wenn er „Nein“ sagt❓ Was kommt nun alles auf uns zu❓ Das waren die Fragen, die mich enorm bewegt haben.🤯 Heute, zwei Jahre später, kann ich sagen: Alles ist gut gegangen, aber die Zeit war physisch wie psychisch eine echte Achterbahnfahrt. 🎢Mit dem Unterschied, dass ich nach einem Mal nicht aussteigen konnte. Mit meinem Buch möchte ich versuchen, anderen Familien mit ebenfalls schwer kranken Kindern, zu zeigen, dass es immer einen Weg „zurück ins Lebens“  gibt. Manchmal ist der Weg sehr steinig und alle Türen scheinen verschlossen, doch irgendwo findet man immer einen Schlüssel und wenn er auch nur für eine Zwischentür passt.“ (Lisa Scherers Buch: Als der Engel seine Flügel weitergab)

Wir möchten gerne von dir wissen, wie du mit schweren Schicksalsschlägen umgehst? Was hilft dir? Kannst du anderen einen Rat geben?

#dkms #geschwisterliebe
#stammzellenspende
#lebenretten
🚴🚴🚴💨 „Eine schöne Radausfahrt und dazu noch Leben retten, das ist eine runde Sache!“ sagt Joachim, der sich seit ein paar Jahren mit dem Lions Club Holzminden für uns engagiert. Unter dem Motto „Gemeinsam sportlich gegen den Blutkrebs“ geht es jeden Oktober aufs #Rennrad und es wird „Rund um den Solling“ gefahren. Viele ehrenamtliche Unterstützer sind an dem Tag dabei und sorgen dafür, dass alle Teilnehmer sicher auf der Strecke unterwegs sind und auch wieder heil ankommen. Ziel der ganzen Aktion: Geldspenden für die DKMS sammeln. 🤗

Der Hintergrund: Vor 10 Jahren erkrankte ein Familienmitglied von Armin, dem Initiator der Rundfahrt an Blutkrebs. 😔
Die Jungs wollten nicht tatenlos zusehen, sondern aktiv werden. Seit 2012 findet daher die Benefiz-Radausfahrt statt. Das gesammelte Geld spenden die Fahrer dann uns und helfen uns zum Beispiel so, die vielen Registrierungen zu finanzieren. 😊 Seit 2012 wurde bereits über 50.000 Euro gesammelt. Das sind 1428 finanzierte Registrierungen! Wahnsinn, oder? ❤

Willst du uns auch mit einer Benefizaktion unterstützen? Hast du Bock auf eine 🆒️e Aktion, die dazu noch was richtig Gutes bewirken kann? Dann schau einfach mal auf www.dkms.de/benefiz vorbei. 🤩

#dkms #rennrad #benefiz #blutkrebs #holzminden
🚨 ACHTUNG: GRETA BRAUCHT DEINE HILFE! 🚨

Stell dir vor, du bist gerade 18 geworden, Abitur und Ausbildungsvertrag hast du in der Tasche – jetzt willst du richtig ins Leben starten, doch dann kommt der Schock: #Leukämie! 😟

So geht es gerade Greta. Die Diagnose akute myeloische Leukämie hat von heute auf morgen ihr Leben auf den Kopf gestellt. Jetzt ist nichts mehr, wie es einmal war – jetzt geht es ums Überleben! 😨 Für Greta ist eine Stammzellspende von einem passenden Spender die einzige Überlebenschance. 
Um ihr und anderen Patienten zu helfen, haben Familie, Freunde und Lehrer eine Registrierungsaktion organisiert, bei der sich über 1.300 Menschen als Stammzellspender registriert haben. Doch wir müssen deutschlandweit suchen, damit die Chancen für Greta größer werden. 😳

Wir und das gesamte Orga-Team rund um Gretas-Aktion bitten dich um Hilfe: „Nur wer registriert ist, kann als Lebensretter gefunden werden und Greta und anderen Patienten das Leben retten!“ 💌

Bitte registriere dich als Stammzellspender auf www.dkms.de/ig-registrierung (Link in Bio) und teile diesen Beitrag auch in deiner Story. #dkms #blutkrebs #lebenretten #mundaufstäbchenreinspendersein #leukämie
Die DKMS bei Instagram Weiterlesen