Über die DKMS

Die DKMS Familie – Unsere Tochtergesellschaften

Die DKMS gemeinnützige GmbH gehört zu einem Netzwerk von Organisationen unter dem Dach der DKMS Stiftung Leben Spenden, der hundertprozentigen Mutterorganisation der DKMS.

Letzte Aktualisierung: 06.01.2023

Zur DKMS Familie gehören neben der DKMS gGmbH auch die DKMS LIFE, das DKMS Life Science Lab, die DKMS Stem Cell Bank und die DKMS Registry.

DKMS LIFE

DKMS LIFE gemeinnützige GmbH wurde 1995 gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, krebskranken Menschen Hoffnung und Lebensmut zu schenken. Ziel ist es, sie während ihrer Therapie zu unterstützen und ihren Heilungsprozess positiv zu beeinflussen. Mit ihren kostenlosen look good feel better Kosmetikseminaren und weiteren Patientenprogrammen will die DKMS LIFE das Wohlbefinden von krebskranken Menschen steigern und ihnen neue Lebensfreude schenken. Mehr über die DKMS LIFE erfährst du hier.

DKMS Life Science Lab

Das DKMS Life Science Lab in Dresden ist das innovativste und leistungsfähigste Labor für die HLA-Typisierung weltweit und arbeitet nach modernsten wissenschaftlichen Standards. Zu den hochqualifizierten Mitarbeiter:innen gehören international anerkannte Spezialist:innen für Genotypisierung und damit verbundene Technologien. Sie weiten die Typisierungsprofile kontinuierlich aus, um einen effizienten Spenderabgleich sicherzustellen und die Überlebenschancen von Menschen mit Blutkrebs weiter zu verbessern. Bis zu 7.000 Wangenabstrichproben von DKMS Spender:innen werden dort täglich untersucht. Mehr über unser Labor erfährst du hier.

DKMS Registry

Das DKMS Registry haben wir als unabhängiges und internationales Tochterunternehmen der DKMS gegründet. Für die weltweite Spendersuche gibt es sogenannte Register, in denen alle registrierten Stammzellspender:innen in pseudonymisierter Form mit ihren HLA-Merkmalen zu finden sind. Mit unserem eigenen Register haben wir nun die Möglichkeit, die Profile unserer Spender:innen, deren Qualität und Informationsgehalt über den allgemeinen Standard hinausreichen, für die weltweite Suche vollständig sichtbar zu machen. So können die Transplantationskliniken noch schneller und passgenauer den „genetischen Zwilling“ für ihre Patient:innen finden. Mehr über unser DKMS Registry erfährst du auch hier.

DKMS Stem Cell Bank

Die DKMS Stem Cell Bank mit Sitz in Dresden hat das Ziel, Betroffenen, die eine Stammzelltransplantation benötigen, noch schneller zu helfen. Dort wird Nabelschnurblut eingelagert, das Eltern nach der Geburt ihres Kindes freiwillig spenden und damit der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Die Stammzellen aus dem Nabelschnurblut werden kryokonserviert, also in Stickstoff eingefroren. Der Vorteil: Die Patientin oder der Patient erhält bei Bedarf umgehend die Stammzellspende und kann schnellstens transplantiert werden.

Weiterführende Artikel
Weitere Möglichkeiten zu helfen
Du kannst die DKMS auf vielfältige Weise unterstützen und damit vielen Blutkrebspatient:innen neue Hoffnung auf Leben geben.